Holzspielzeug

Holzspielzeug - ein Plus für die Umwelt

Holzspielzeug gehört bei vielen Eltern vor allem für Babys und Kleinkinder zu den favorisierten Spielwaren. Der Umgang mit dem natürlichen Material gibt Müttern und Vätern das gute Gefühl, dem Nachwuchs eine gesunde Umgebung zu erschaffen. Natur im Kinderzimmer Mit Spielsachen aus Holz zieht ein Stück Natur in das Kinderzimmer ein. So wird Kindern schon in jungen Jahren ein Gefühl für die Umwelt mitgegeben. Holz wirkt warm und lebendig.

Die immer verschiedenen Strukturen und Oberflächen machen jedes Spielzeug einzigartig. Noch dazu ist das Material sehr robust und übersteht bei normalem Gebrauch gleich mehrere Generationen. Und bricht tatsächlich einmal ein Teil ab, so kann das mit Leim und einem neuen Anstrich einfach reparieren.

Nachhaltigkeit

Spielzeug

Das Thema Nachhaltigkeit rückt vermehrt ins Zentrum des Bewusstseins vieler Menschen. Da hat Holzspielzeug im Gegensatz zu Plastik die Nase weit vorne. Holz ist ein nachwachsender Rohstoff, der überall auf der Welt vorkommt. Mit Holzspielzeug werden die Kinder schon früh an den Umgang mit natürlichen Ressourcen herangeführt. Damit Sie sicher gehen können, dass das Spielzeug aus nachhaltigem Anbau und nicht etwa aus Raubbau stammt, achten Sie beim Kauf auf entsprechende Siegel.

Holzspielzeug
1/1

Schon vor tausenden von Jahren spielten Kinder mit Holzspielzeug.

Auch am Ende des Spielzeugdaseins punkten die Spielwaren aus Holz. Während der natürliche Stoff verrottet, bleibt die Entsorgung von Plastik ein großes Problem für unsere Umwelt.

Die Auswahl ist groß

Schon vor tausenden von Jahren spielten Kinder mit Holzspielzeug. Damals waren es handgeschnitzte Spielzeugfiguren, später Würfelspiele und hölzerne Waffen. Wer erinnert sich nicht an Michel aus Lönneberga, der in den 1970er Jahren nach jedem Streich ein Holzmännchen schnitzte?

Heute ist das Angebot riesig. Für Babys gibt es Greiflinge, Schiebespielzeug und hölzerne Rasseln. Allseits beliebt sind Bausteine aus Holz, die in verschiedenen Farben und Formen zu wahren Meisterwerken verbaut werden. Zu den Klassikern gehören Kinderküchen und Kaufmannsläden aus dem Naturmaterial. Beliebt bei Jung und Alt sind Holzeisenbahnen mit ganzen Landschaften und Kugelbahnen mit zahlreichen spannenden Elementen.

Qualität statt Quantität

Dass Plastikspielzeug in einigen Fällen gesundheitsschädlich sein kann, ist allseits bekannt. Gelangen die beigefügten Weichmacher in den Organismus, werden Langzeitfolgen nicht ausgeschlossen.

Doch längst nicht jedes Holzspielzeug ist frei von Gefahren für die Kinder. Einige Hersteller arbeiten mit gesundheitsgefährdeten Lacken und Farben, die sich lösen, wenn die Spielwaren in den Mund genommen werden. Ebenfalls kommt es zur Verwendung von giftigen Klebstoffen. Wer auf Nummer sicher gehen will, sollte Spielwaren mit Prüfsiegeln kaufen, die Schadstofffreiheit garantieren. Gutes Spielzeug aus Holz hat seinen Preis. Darum lieber ein Teil weniger kaufen, als ein gesundheitliches Risiko einzugehen.

Mehr zum Thema